TOFD

  • Schweißnahtprüfung durch Beugungslaufzeittechnik

Schweißnahtprüfung durch Beugungslaufzeittechnik

Prüfung über teil- oder vollautomatisierte Nutzung von Prüfkopfpaaren, hauptsächlich eingesetzt zur Überprüfung von Schweißnähten. Sobald ein Ultraschallimpuls, ausgesandt durch den Senderprüfkopf, auf eine Ungänze trifft, treten an deren Rändern sog. Beugungswellen auf. Diese werden neben Rückwand- und Oberflächenecho vom Empfangsprüfkopf aufgenommen und erzeugen eine Anzeige. Diese lässt sich anhand der Laufzeit der oberen oder unteren Spitze der Ungänze zuordnen. Ein Scan-Bild entsteht durch die Aneinanderreihung der einzelnen Ultraschallbilder sowie der Auswertung der Amplituden in verschiedenen Graustufen.
 
Das Verfahren bietet sich an, um eine schnelle Überprüfung von Schweißnähten und der Wärmeeinflußzone auf deren Integrität durchzuführen. Es ist empfehlenswert, gefundene Anzeigen zusätzlich mit Hilfe von herkömmlichen Puls-Echo Verfahren oder Phased Array abzubilden.
Vorteile von TOFD
  • Hohe Prüfgeschwindigkeit, schnelles lineares Abtasten des Prüfstückes

  • Hohe Wahrscheinlichkeit der Fehlerentdeckung

  • Sehr gute Einschätzung der Größe von Ungänzen

  • Detektion von Ungänzen, die nicht parallel zur Prüfstückoberfläche liegen

  • Einstellung unabhängig von Schweißnaht-Konfiguration