Kunststoffprüfung mit Ermittlung der Werkstoffzusammensetzung

  • Kunststoffe
  • Kohlenfaserstoffe

Kunststoffe – nicht mehr wegzudenken

Kunststoffe haben ihren Weg sowohl in Massenanwendungen als auch in hochkomplexen und sicherheitsrelevanten Hightech-Produkten in allen Industriezweigen gefunden. Viele Anwendungen sind heutzutage nur in Verbindung mit Kunststoffen realisierbar. Wesentlich ist, dass für die jeweilige Anwendung die richtige Kunststoffart, der passende Herstellungsprozess und der sachgemäße Gebrauch zusammenkommen. Die Kunststoffprüfung mit Ermittlung der Werkstoffzusammensetzung ist daher unerlässlich.

Zunehmend wichtig ist, die Gebrauchseigenschaften von Kunststoffen exakt zu charakterisieren, festgelegte Werkstoffe für eine Anwendung auf ihre Identität zu prüfen und zu verifizieren. Mögliche Schwankungen der Werkstoffqualität, Materialverwechslungen, Änderungen bei Funktionsadditiven oder beim Farbpigment von Kunststoffen sowie mögliche Eigenschaftsverluste der Kunststoffe durch die Verarbeitung zum Formteil, können zu einer mangelhaften Produktqualität beitragen und sind schließlich potentielle Ursachen für Schadensfälle im Einsatz.

Unsere nach DIN EN ISO 17025 akkreditierten Prüflabore helfen mit umfassenden Prüftechnologien Kunststoffe und daraus hergestellte Formteile zu untersuchen, zu charakterisieren und zu qualifizieren. Unser Prüfportfolio umfasst dabei werkstofftechnische, qualitätssichernde und schadensanalytische Untersuchungen.

Lesen Sie mehr dazu in unserem Flyer.