Oberflächenbehandlung von Aluminium und Aluminiumlegierungen

Aluminium lassen wir gerne „baden“ und zwar in unserer neuen werkseigenen Prüfbeizanlage in Friedberg. In sechs Tauchbädern beizen wir Aluminiumbauteile, die als Leichtbauwerkstoff in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt werden, qualifiziert durch Airbus Helicopters Deutschland.

Gebeizt wird Aluminium deshalb, weil es bei der mechanischen Bearbeitung zu einer Verschmierung der Bauteiloberflächen kommen kann. Diese Schmierschicht verdeckt eventuelle Fehler. Um diese bei der Oberflächen-Rissprüfung (Farbeindringprüfung) sichtbar zu machen, werden die Aluminiumbauteile vorab einer Oberflächenbehandlung, dem sogenannten Beizen, unterzogen. Ihre Fragen hierzu beantworten wir gerne!

Mehr Informationen in unserem Flyer. Jetzt downloaden!